Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Content-Marketing – Bedeutung und Beispiele

Was genau ist denn Content-Marketing?


Rückblickend und bezugnehmend auf die Diskussionen im Web, scheint die Definition Content-Marketing doch sehr unterschiedlich zu sein. Neu ist das Thema auch nicht. Content-Marketing ist in letzter Zeit wieder stärker in den Fokus gerückt und da es zahlreiche allgemein formulierte Themen dazu gibt, versuche ich etwas genauer darauf einzugehen und Beispiele zu bringen.



Wie sieht Content-Marketing im Einzelnen aus?


Hierzu gibt es wieder unterschiedliche Meinungen. Die einen verstehen darunter einfach nur das Erstellen von Texten sowie die Verbreitung des erstellten Textes in sozialen Netzwerken und / oder auch in anderen Medien. Andere wiederrum verstehen darunter das Erstellen und Verkaufen von Texten. Letzteres fällt bei mir aber unter Backlinkkauf.
Content kann generell in folgender Form vorkommen: Blogbeiträge, Infografiken, Spiele, Umfragen, Studien, Ratgeber, E-Books, Test und vieles mehr. Bevor diese Themen ausgewählt werden, muss strategisch geplant werden:

• Welche Bedürfnisse hat die eigene Zielgruppe, was interessiert sie und welche Maßnahmen können direkt wirken? Welche Suchbegriffe oder Phrasen tauchen in den Suchmaschinen auf?
• Soll die Ziele kurz-, mittelfristig- oder langfristig angelegt sein?
• Welchen Mehrwert muss ich bieten?
• Wie kommt man dann aber an die Zielgruppe heran?
• Will ich neue Kunden oder bestehende mit meiner Maßnahme halten?

Dazu ist es wichtig, die geeigneten Kanäle auszuwählen, z.B.:
• Influencer
• Fachpresse
• soziale Netzwerke
• Newsletter
• SEA
• TV-Werbung
• Owned Media (eigene Medien wie eigene Websites, Blogs)

Wie könnte ein Content-Marketing-Prozess aussehen?


In Abhängigkeit vom Projekt und der Zielgruppe kann ein Prozess folgende Fragen und Maßnahmen enthalten:



Content Marketing Prozess

Content-Marketing Beispiele:


• Videos über das Unternehmen und deren Arbeitsabläufe, Produktionshallen oder auch die Herstellung eines Produktes
• Informationen zu Inhaltsstoffen bestimmter Produkte, z.B. wenn es um die Herstellung von Lebensmitteln geht
• Rezepte
• Infografiken
• Erlebnisberichte, z.B. für Reiseunternehmen
• Beautytipps und Styltipps
• Eventguides
• Ernährungstipps, evtl. auch mit Erfolgsbeispielen bei Diäten in Form eines Zeitverlaufs
• Ratgeber bzw. Do-It-Yourself-Videos jeder Art, z.B. können Online-Shops oder Hersteller im Bereich Heimwerkerbedarf Anwendungsbeispiele zeigen und genau erklären, wie man z.B. den Rasen richtig mäht.
• Seminare, Schulungen etc.

Fazit:
Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten im Bereich Content-Marketing. Es umfasst ein breites Feld von Aufgaben und bezieht sich nicht nur auf eine bestimmte Maßnahme im (Online-) Marketing. Alles in allem stellen die Erstellung guter und einzigartiger Inhalte, deren zielgerichtete Verbreitung sowie die PR-Arbeit, die Kommunikation über Social-Media-Kanäle, das Wecken von Emotionen und das Storytelling Erfolgsfaktoren des Content-Marketings dar.

Letzte News

Lagerkosten senken
Lagerkosten senken
Lagerkosten senken
Keyword-Skalierung

Hinterlasse eine Nachricht: