Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Keyword-Skalierung – Bessere Rankings zu mehreren Suchbegriffen für Online-Shops

Wie wird ein Online-Shop zu mehreren und komplexen Suchbegriffen gefunden?

Nicht jeder Internetnutzer gibt den gleichen Suchbegriff oder die gleiche Wortgruppe in die Suchmaschine ein und wenn man zu mehreren Keywords gefunden werden will, klappt das nicht mit nur einer Webseite. Pro Seite sollte man sich auf ein Hauptkeyword festlegen und sowohl Sekundärkeywords als auch semantische Keywords einsetzen. Beispielsweise können bestimmte Filter zu einem bestimmten Keyword optimiert werden, z.B. die Kombination aus der Kategorie und der Farbe oder Größe eines Kleidungsstücks.

Bei der Keyword-Skalierung geht es im Grunde darum, zu mehreren Suchbgriffen gefunden zu werden, also breit aufgestellt sein. Wie kann das für eine Website, vor allem für Online-Shops, umgesetzt werden? Die umsatzrelevanten Seiten eines einfachen Online Shops sind in der Regel die Startseite, die Kategorieseite und die Produktdetailseite. Im Idealfall sollte jede einzelne umsatzrelevante Seite des Online-Shops auf ein Keyword optimiert sein. Dazu zählen unter anderem Onpage-Faktoren wie H1-Tags, Meta-Title, Meta-Description, Content usw. Damit wäre jede Seite auf ein Keyword optimiert. Jetzt gibt es für jede einzelne Seite aber noch andere ähnliche Suchbegriffe. Nehmen wir an, ein Shop will neben dem Keyword „Computer kaufen“ auch noch zu Keywords wie „Notebook + Marke“ oder „Notebook + (bestimmte Spezifikation)“ gefunden werden. Dazu sollten zunächst folgende Dinge erfolgen:

  • – Keyword-Recherche
  • – Keyword-Cluster
  • – Auswertung bisherhiger Suchanfragen


Ein Suchcluster könnte beispielsweise so aussehen:

  • – Notebook + Marke
  • – Notebook + Prozessor
  • – Notebook + Werbeaktion (Notebook Deal oder Notebook Black Friday)


Wie aber kann ein Online-Shop zu allen relevanten Suchbegriffen gefunden werden? Ganz einfach: indem man für jedes Keyword oder jede Keyword-Gruppe eine Landingpage erstellt. Hierfür kann man in einem Online Shop die Filter nutzen. Wählt ein Nutzer z.B. den Filter mit einer Marke, wird er direkt zu der optimierten Landingpage geschickt. Es wird eine statische URL generiert, unter der sich die Produkte der Marke befinden. Zudem kann man das Menü ausbauen und Verlinkungen auf den Kategorieseiten setzen (z.B. in Form von Bildern/Bannern, etc.). Wählt man einen Filter aus, erscheinen in einigen Online-Shops URLs mit Parametern, die nicht indexiert werden oder einen Canonical-Tag besitzen. An dieser Stelle sollten also statische URLs verwendet werden, die dann auf das jeweilige Keyword hin optimiert sind. Wählt man also in der Kategorie „Notebooks“ den Filter mit einer Marke, sollte dann eine eigens dafür erstellte Landingpage erscheinen, die auf die Keywords hin (Notebook + Marke) ausgerichtet wurde. Sollen zum Beispiel saisonal bedingte Landingpages erstellt werden, kann man auch mit Verlinkungen und attraktiven Bildern arbeiten, um Kunden auf Landingpages zu lenken.

Letzte News

Lagerkosten senken
Lagerkosten senken
Website mit Wordpress einrichten
Website mit WordPress einrichten

Hinterlasse eine Nachricht: