SEO (Search Engine Optimization)

Was ist SEO?

SEO steht für die Abkürzung "Search Engine Optimization", also Suchmaschinenoptimierung, und beinhaltet die Optimierung oder den Aufbau einer Website mit dem Ziel, die Position einer oder mehrerer Internetseiten in den Suchergebnissen zu verbessern. Streng genommen müsste man dazu "Optimierung für Suchende und Suchmaschinen" sagen, denn das steckt hinter der ganzen Arbeit, um Websites in den Suchergebnissen besser zu positionieren. Wichtig ist die Positionierung einer Website innerhalb der ersten 10 Treffer (also auf der ersten Suchergebnisseite) von Google. Erfahrungsgemäß sorgen Platzierungen in den ersten 6 Treffern in den Suchergebnissen für signifikanten Traffic und Umsatz in einem Online-Shop. Neben der technischen Komponente werden die Inhalte an den Bedürfnissen der Nutzer ausgerichtet und deren Relevanz damit erhöht.

Die Suchmaschinenoptimierung als Teilgebiet des Online-Marketings basiert auf der Onpage- und Offpage-Optimierung Ihres Internetauftrittes. Die Onpage-Optimierung beinhaltet die vorhergehende Analyse und anschließende Optimierung der Technik, Struktur und der Inhalte auf der Website selbst. Dagegen handelt es sich bei der Offpage-Analyse um Backlinks von externen Webseiten und auch Social-Media Kanälen. Gemeint sind damit also Links, die von außen auf Ihre Website gerichtet sind. Hierbei spielt nach wie vor immer die Qualität und Quantität eine große Rolle.

SEO wird zusammengefasst dazu gebraucht, die Auffindbarkeit bzw. die organischen Rankings (Suchergebnisse) zu suchrelevanten Begriffen zu verbessern. Es sollen mehr relevante Besucher, also die Zielgruppe, auf die eigene Seite kommen und damit die Konversionsrate und die Bekanntheit der Marke erhöhen. Gegenüber der bezahlten Suche, wie zum Beispiel Google Adwords Kampagnen oder Affiliate-Links, ist die Suchmaschinenoptimierung langfristig betrachtet günstiger als Werbeanzeigen und kann letztendlich kostenfrei Traffic generieren. Der Nachteil bei SEO besteht darin, dass die Ergebnisse nicht unmittelbar sichtbar werden und durch Googles Tests schlecht kontrollierbar und planbar sind.

Warum sollte eine Website für die Suchmaschine optimiert werden bzw. was bringt mir das?

Hier heißt das Zauberwort „unbezahlte“ Suchergebnisse. Wie bereits zuvor erwähnt, ist die Optimierung Ihrer Website und externer Faktoren auf lange Sicht gesehen kostengünstiger und nachhaltig. Ihr Mehr an Traffic versiegt nicht plötzlich, wenn Ihr Budget einmal schrumpft. Wird SEO einmal richtig gemacht, liefert es also kontinuierlich Traffic und Conversions, die dann im Gegensatz zu anderen Kanälen, bei denen jeder Klick abgerechnet wird, keine neuen Kosten verursacht. Die Investitionen in SEO sind hinsichtlich ihres langfristigen Return on Investments schwer zu schlagen. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass der Bekanntheitsgrad Ihre Marke oder Ihres Namens steigt. Mit SEO sorgen Sie also für folgende positive Auswirkungen: mehr Besucher, mehr Umsatz, sinkende Ausgaben für Marketing und steigender Bekanntheitsgrad.

SEO früher und heute

SEO reicht bis ins Jahr 1995 zurück, in seiner rauesten Form, aber es hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Alle alten Tricks des Handels sind veraltet, und einige können gegen Ihr Geschäft arbeiten. Zusätzlich zum Ranking für wichtige Suchbegriffe muss Ihre Website für die technischen Elemente der Suchmaschinenoptimierung optimiert werden. Sie müssen über die lokale / mobile Suche nachdenken und Ihre Strategie sollte sowohl das Erstellen hochwertiger und nützlicher Inhalte auf Ihrer Website als auch den Aufbau von Backlinks enthalten.Zu den technischen Details von SEO gehören unter anderem klare und präzise Metadaten, also Text, der auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs) angezeigt wird und Google und potenziellen Website-Besuchern Aufschluss darüber gibt, worum es auf den einzelnen Seiten geht. Wichtig ist wie Ihre Inhalte auf verschiedenen Geräten aussehen und wie die Webseiten mittels strukturierter Daten ausgezeichnet werden (schema.org - Markup Code, der Google und anderen Suchmaschinen mitteilt, welche Art von Inhalten auf Ihren Seiten enthalten sind und welchen Zweck sie haben). Dies sind nur wenige Beispiele, die bei der Prüfung und Optimierung von Websites für Nutzer beachtet werden müssen.Bei so viel Komplexität ist es kein Wunder, dass so viele Unternehmen keine aktive Rolle in ihrer SEO spielen. Sie können die SEO Ihrer Website als Teil einer umfassenden Strategie für digitales Marketing ausbauen und möglicherweise einen ernsthaften Vorsprung gegenüber Ihrer Konkurrenz erzielen.Aber selbst der beste SEO-Plan wird Ihrer Website auf lange Sicht nicht helfen, ohne die fortlaufende Überwachung, Wartung und Erstellung von Inhalten, auf die ich mich spezialisiert habe.

OBEN